AUFGABE

 

Das Leben hat drei Dimensionen – so auch unsere Verantwortung für diesen Stadtteil.

 

In die Breite...

Wir sehen es als Vorrecht, auf dem Dreesch leben und arbeiten zu dürfen – wir lieben diesen Stadtteil! Darum unterstützen wir nach Möglichkeit alles, was gut für ihn ist. Ohne die Probleme der Gegenwart zu verleugnen, glauben wir konkret an eine Zukunft für unseren Stadtteil, gerade auch für die Ecken, wo es manchmal so richtig finster sein kann.

 

in die Tiefe...

Wir glauben dass sich nichts wirklich ändern kann, wenn nicht erst im Herzen eines Menschen. Für uns ist jede einzelne Person so wichtig wie der ganze Stadtteil. Darum ist es uns gleich, ob wir ein großes Event auf dem Keplerplatz organisieren oder einfach mal eine Stunde mit einem Kind verbringen und Uno spielen. Manchmal ist das letzte sogar sinnvoller...

 

und nach oben!

Unsere Arbeit wäre platt, wenn wir die wichtigste Verbindung vernachlässigen würden: die nach oben. Obwohl sie so weit nach oben gar nicht geht, denn Er kam ja runter zu uns, in Jesus. Ohne ihn können wir unsere Arbeit, aber auch die Zukunft dieses Stadtteils nicht vorstellen.

 

Was bringt es uns, alle Macken und Mängel vom Auto zu beseitigen, ohne zu wissen, wohin wir damit fahren sollten? Aber sind Ziel und Sinn der Fahrt einmal festgestellt, macht auch die Reparatur auf einmal wieder Sinn. So sehen wir auch unsere Verantwortung: wir möchten nicht nur Probleme beseitigen oder das Leben kurzfristig lebenswert zu machen, sondern auch die Chance auf wesentliche Veränderung anbieten, ein neues Leben mit Jesus...